Ernennung zum außerordentlichen Professor an der Universität Amsterdam

Am Mittwoch, den 05. Juli 2017 hielt Prof. Dr. Xavier Moonen im Zusammenhang mit seiner Ernennung zum außerordentlichen Professor an der Universität Amsterdam seine Antrittsvorlesung. Der Lehrstuhl wurde von der Vereinigung der orthopädagogischen Behandlungszentren begründet und ist in der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften angesiedelt.

Als Professor für Erkenntnisentwicklung über leichte geistige Beeinträchtigungen und Verhaltensauffälligkeiten plädierte Prof. Dr. Moonen für bessere Diagnostik, für Umsicht mit dem Label „geistige Beeinträchtigung“, für bessere Arbeitsbestimmungen und bessere Bezahlung für Menschen mit Beeinträchtigungen und für Armutsbekämpfung, die oft verbunden ist mit dem Leben von Menschen mit Beeinträchtigungen. Weiter sprach er über negative Kindheitserfahrungen (Adverse Childhood Expierences), die das Leben von vielen Menschen mit leichten geistigen Beeinträchtigungen und Verhaltensauffälligkeiten prägen. Das brauche bessere Diagnostik und bessere Behandlung. Aus diesem Grund liegt seine Forschungsarbeit auch auf dem Gebiet der Diagnostik und Behandlung.

Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.vobc.nu/component/k2/item/82-oratie-xavier-moonen

Xavier Moonen ist Gründungsmitglied der IGhB und seither ununterbrochen im Exekutivkomitee tätig.
Die Mitglieder der IGhB gratulieren ganz herzlich!