All posts in Aktuelles

Internationaler Tag der Heilpädagogik 2021

Categories: Aktuelles
Kommentare deaktiviert für Internationaler Tag der Heilpädagogik 2021
Internationaler Tag der Heilpädagogik 2021

Der Internationale Tag der Heilpädagogik findet jährlich am 13. April statt.
Im Jahr 2021 entschied sich die Internationale Gesellschaft heilpädagogischer Berufsverbände – IGhB – erstmals für ein digitales Fachgespräch in englischer Sprache unter dem Titel: Heilpaedagogic goes Europe – The challenges for Heilpaedagogues during the pandemic“.

Das Exekutivkomitee der IGhB hat über die Berufs- und Fachverbände die Mitglieder in den Ländern zum Fachgespräch am 15. April 2021 eingeladen mit dem Ziel, unmittelbare Kontakte zwischen Kollegen unserer Profession auf europäischer Ebene zu ermöglichen.

Read more

15 Jahre Internationale Zusammenarbeit: IGhB feiert 15-jähriges Bestehen

Categories: Aktuelles
Kommentare deaktiviert für 15 Jahre Internationale Zusammenarbeit: IGhB feiert 15-jähriges Bestehen

Die Internationale Gesellschaft heilpädagogischer Berufs- und Fachverbände, IGhB, begeht ihr 15jähriges Bestehen:

Blick zurück …
„Heilpädagogik in Praxis, Forschung und Ausbildung –
Aktuelle Beiträge zum Profil einer Handlungswissenschaft“: so lautete der Titel des ersten Internationalen Kongresses für Heilpädagogik (nach dem zweiten Weltkrieg), den die vier Berufs- und Fachverbände für Heilpädagogik aus den Ländern Deutschland, Luxemburg, Österreich und der Schweiz gemeinsam mit Gästen aus neun europäischen Nachbarstaaten vom 18. – 20. November 2005 in Ulm durchführten. Dieser Kongress war gleichzeitig der Anlass für die Gründung der Internationalen Gesellschaft heilpädagogischer Berufs- und Fachverbände mit dem Ziel, eben diesen internationalen Austausch weiter zu fördern, pflegen und fortzuentwickeln, um die Profession der Heilpädagogik in Praxis, Forschung und Lehre zu stärken. Eckpunkte der gemeinsamen Zusammenarbeit sind der regelmäßige Austausch, die Entwicklung der Leitlinien der IGhB, die Weiterentwicklung und Sicherung der Profession in den einzelnen Mitgliedsländern und die Durchführung von Veranstaltungen wie beispielsweise des zweiten Kongresses im Jahr 2015.

… nach vorne!
Das 15-jährige Bestehen sollte im Rahmen eines dritten Kongresses 2020 gewürdigt werden.
Die Auswirkungen und Erfahrungen mit der Corona-Pandemie machten es schon frühzeitig notwendig, auf eine Präsenzveranstaltung zu verzichten und nach Alternativen zu suchen. Einerseits bedauern die Mitglieder der IGhB die Absage einer Präsenzveranstaltung – andererseits haben uns digitale Möglichkeiten ein neues Arbeiten ermöglicht.
Der große Nutzen dieser Erfahrung wird sein, dass die IGhB zukünftig digitale Meetings viel häufiger nutzen und damit Ressourcen sparen wird, ohne auf die wertvollen persönlichen Begegnungen ganz zu verzichten.
Lassen Sie sich inspirieren von den kurzen Filmspots einzelner Mitglieder der IGhB, die darstellen, warum sie sich engagieren und was sie an der gemeinsamen Arbeit schätzen!

Lesen Sie hier das Grußworte und die Glückwünsche einer der Gründungspräsidentinnen der IGhB, Annette Paltzer, 1. Co-Präsidentin der IGhB, Schweiz:

Annette Paltzer
Annette Paltzer


„Ich wünsche der IGhB alles Gute zu ihrem 15-jährigen Bestehen. Meine Hoffnung ist, dass die Heilpädagogik sich in dieser Zeit der Not durch Corona und der globalen Konflikte noch besser und internationaler vernetzt. In der Kommunikation ist nicht nur die fachliche Verständigung sondern auch ein Verständnis der menschlichen Bedürfnisse in den einzelnen Ländern von Nöten.
Ich wünsche mir, dass die Inklusion auf dieser Basis mithilfe der IGhB international Fortschritte machen kann.“

Internationale Zusammenarbeit während der Corona-Krise – Gedanken zum Internationalen Tag der Heilpädagogik am 13. April 2020

Categories: Aktuelles
Kommentare deaktiviert für Internationale Zusammenarbeit während der Corona-Krise – Gedanken zum Internationalen Tag der Heilpädagogik am 13. April 2020
Bild zum Internationalen Tag der Heilpädagogik

Die Corona-Krise stellt uns alle vor große Herausforderungen: in den Verbänden, am Arbeitsplatz, in der der Ausbildung und Forschung.
Viele KollegInnen stehen vor existentiellen Herausforderungen und reagieren darauf ganz unterschiedlich.
Sie sorgen sich um ihre Klientinnen und Klienten, aber natürlich auch um ihre eigene finanzielle Existenz, ihre Familien und den Freundeskreis.

Wir hören von sehr kreativen Lösungen in der Arbeitswelt und von ausgesprochen schnellen Unterstützungen im finanziellen Bereich durch staatliche Unterstützung.
Den Mitgliedsverbänden der IGhB ist es wichtig, lösungsorientiert über den Krisenmodus hinauszuschauen!

Heilpädagogik ist Pädagogik unter erschwerten Bedingungen und dieser Satz fordert derzeit wirklich zu entsprechendem Handeln heraus.
Die ehemaligen PräsidentInnen der amtierende Präsident der IGhB geben zu vier Thesen eine Einschätzung und verbinden damit die Hoffnung, dass wir alle diese Herausforderung meistern und weiter die internationale Zusammenarbeit auf- und ausbauen!

Read more

Der Vorstand der Heilpädagogischen Gesellschaft Österreich hat sich in einem intensiven Prozess während eines Workshops mit dem Leben und Wirken von Dr. Hans Asperger, auch während der Zeit des Nationalsozialismus, auseinandergesetzt und das Ergebnis dieses Prozesses im nachfolgenden Text in seiner Verbandzeitschrift Heilpädagogik 1/2020 als Stellungnahme veröffentlicht. Hans Asperger war eines der Gründungsmitglieder der Vorläuferorganisation der heutigen Heilpädagogischen Gesellschaft Österreichs.

Hier lesen Sie die beiden Textbeiträge: Heilpädagogik 1/2020 HGÖ Asperger

VertreterInnen der Internationalen Gesellschaft heilpädagogischer Berufs- und Fachverbände wirkten an der 53. Bundesfachtagung des BHP e.V. „Zusammenhalt durch Haltung – HEILPÄDAGOGIK in der Verantwortung zwischen Person und Gesellschaft“ vom 22. – 24. November in Berlin mit.

In lebhaften und interessierten Gesprächen mit den Tagungsteilnehmenden präsentierten sie ihre Verbände und die IGhB unter dem Motto: „Heilpaedagogics goes Europe!“ So wurden Kontakte und Verbindungen aufgefrischt oder neu geknüpft und für die BesucherInnen der Bundesfachtagung wurde die IGhB erlebbar.

Die IGhB ist zukünftig eingeladen, die Bundesfachtagungen des BHP als Plattform für Information zu nutzen und internationalen Austausch so voranzubringen.

Weitere Informationen zur 53. Bundesfachtagung sowie Bildmaterial der Tagung: bhponline.de/53-bundesfachtagung-des-bhp-in-berlin-zusammenhalt-durch-haltung/

Das Exekutivkomitee der IGhB traf sich vom 11. –13. Oktober 2019 zur Herbstsitzung im Hotel Bivio, einem inklusiv geführten Haus in Bratislava.

Als stellvertretende Präsidentin führte Annette van der Put durch die Agenda der Sitzung, an welcher auch BHP Vorstandsmitglied Sandra Kapinsky teilnahm. Thomas Göschl, Heilpädagogische Gesellschaft Österreich, Landesverband Niederösterreich, nahm als Gast der IGhB am Samstag und Sonntag an der Sitzung teil. Arbeitsschwerpunkte waren die Planungen der nächsten Veranstaltungen der IGhB, wie zum Beispiel die Beteiligung an der Bundesfachtagung des BHP im November 2019 sowie am Kongress der Heilpädagogischen Gesellschaft Österreich im Mai 2020 in Baden.

Gemeinsam entschieden wurde, dass sich die IGhB künftig auch Verbänden öffnen wird, die nicht ausschließlich Berufsverbände der Heilpädagogik sind – wie zum Beispiel die Heilpädagogische Gesellschaft Österreichs. Damit stellt die IGhB neben der berufsverbandlichen auch die fachlich-interdisziplinäre Ausrichtung stärker in den Vordergrund. Ein Arbeitsschwerpunkt für die kommenden Sitzungen liegt in der Erstellung einer Übersicht, in welchen Handlungsfeldern und mit welchem Klientel HeilpädagogInnen in den unterschiedlichen Ländern arbeiten. Diese Ergebnisse fließen in die anstehende Überarbeitung der Leitlinien/Guidelines der IGhB ein.

Auf der Sitzung wurde Pavol Janosko (Slowakei) für das Jahr 2020 zum Präsidenten der IGhB gewählt.

Abschließend gebührt den KollegInnen des slowakischen Verbandes ein ganz herzliches Dankeschön für die gastfreundliche Vorbereitung, Organisation und Begleitung der Sitzung!

Doris Albert
Stv. BHP Geschäftsführerin

Exekutivkomitee IGHB

Foto: Das IGhB Exekutivkomitee in Luxemburg.

Vom 26. bis 28. April 2019 richteten die KollegInnen des luxemburgischen Berufsverbandes ALPC (Association Luxembourgeoise des Pédagogues Curatifs) die Frühlingssitzung des Exekutivkomitees der IGhB aus.

Gäste dieser Sitzung waren Herr Dr. Georg Weiß, Leiter des Instituts für Heilpädagogik in Salzburg (http://www.salzburg.gv.at) als Vertreter der Österreichischen Heilpädagogischen Gesellschaft sowie Prof. Dr. Erik Weber, Fachbereich Heilpädagogik der Ev. Hochschule Darmstadt (www.eh-darmstadt.de/hochschule/), gemeinsam mit Ole Landsberg und Benedikt Müller, studentische Hilfekräfte der Ev. Hochschule Darmstadt, verantwortlich für die Präsentation der Ergebnisse der Pilotstudie Luxemburg im Rahmen des Forschungsprojektes der IGhB: Heilpädagogik im internationalen Vergleich. Wesentlichen Raum dieser Sitzungseinheit nahm am Freitag die IGhB interne Auswertung der luxemburgischen Pilotstudie mit den Auswirkungen für den luxemburgischen Verband und die Empfehlungen der Forschungsgruppe für das weitere Vorgehen der IGhB bezogen auf ein Gesamtprojekt zum tatsächlichen europäischen/internationalen Vergleich ein.

Am Samstagmorgen waren die am Projekt beteiligten luxemburgischen Kolleginnen und Kollegen und die Stakeholder, die für Interviews zur Verfügung standen, zur Präsentation der Ergebnisse zu Gast. Diskutiert wurden die Erwartungen an und die Ergebnisse der Pilotstudie und daraus abzuleitende Ideen und Anregungen.

Nach der öffentlichen Präsentation prägten dann Diskussionen um die Weiterführung des Projektes abhängig von personellen und finanziellen Ressourcen und die Frage der Weiterentwicklung der nationalen Berufsverbände hin zu Fachverbänden. Einigkeit herrschte im Gremium darüber, dass diese Fragestellungen einen Prozess auslösen, den wir aktiv gestalten wollen und müssen und der die IGhB kurz- und mittelfristig begleiten wird, auch, weil er möglicherweise die Gründungsperspektive der IGhB weitet, ergänzt, verändert.

Ein herzliches Dankeschön für die umsichtige und aufmerksame Gastfreundschaft an unsere luxemburgischen KollegInnen! Die nächste Sitzung der IGhB im Oktober dieses Jahres findet in Bratislava statt.

V.l.n.r.: Pavol Janosko (SK), Dagmar Gumbert (D), Paula Innerhofer (CH), Cornelia Künzel (D), Eszter Bodos (H), Marie-Paule Max (L), Vera Knüppel (D), Karin Feit (L) vorne, Joanne Boeschoten (NL) hinten, neue Präsidentin, Kai Timpe (D), Thomas Kemmler (CHN)

Die diesjährige Herbstsitzung des Exekutivkomitees der IGhB fand im Anschluss an die Bundesfachtagung des BHP e. V. in Berlin in den Räumen der Bundesgeschäftsstelle des deutschen Berufsverbandes als eintägige Veranstaltung am Montag, den 26. November 2018 statt.

Read more

Die Zeitschrift Behinderung und internationale Entwicklung ist eine Pubilikation des Instituts für inklusive Entwicklung. Das Institut wird getragen von Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V.

Die Ausgabe 1/2018 „Behinderung und Forschung“ steht kostenlos zur auf der Website zur Verfügung.

29. JAHRGANG / AUSGABE 1/2018 / 29nd YEAR / ISSUE 1/2018
Behinderung und internationale Entwicklung
Disability and International Development
Behinderung und Forschung
Disability and Research